Ein Feind der Menschheit

Jemand, der viel Geld damit verdient, die Lebensgrundlagen auf diesem Planeten zu ruinieren, möchte nicht als Mörder bezeichnet werden. Deshalb hat er seinen Anwalt losgeschickt, den Blogger Jochen Hoff mundtot zu machen.
Der hatte folgenden Leserkommentar:

„1. Angenommen, jemand kommt und tötet (XY): Ist der ein Mörder? Oder ist er ein
Held, weil er einen Mörder tötete, der, wäre er nicht getötet worden, selbst bis ans Ende
seiner Tage weiter töten würde. Nicht er selbst – sondern über seine Geschäfte, die uns
töten.
2. Diesen Punkt gibt es nicht, da kein Gericht Deutschlands über (XY) befinden wird.
#3 Charlie Osten am 13.05.2009 21:58 „

nicht gelöscht, sondern so kommentiert, daß es besser sei, die Machtverhältnisse so zu ändern, daß die Gesetze angewendet würden, damit solche Leute ihrer gerechten Strafe zugeführt würden.
Da ich diese Antwort sehr klug finde und mich über Jochen Hoffs Mut freue, der seine unerwünschten Aussagen vor dem Hamburger (!) Pressegericht rechtfertigen will, hier zwei Links:
1. zu dem ausführlicheren lesenswerten Artikel bei „Duckhome“ zur aktuellen Angelegenheit
2. zu dem Auslöser, einer kurzen Zusammenfassung aktueller Verbrechen des Chemiekonzerns, mit der anschließenden spannenden Diskussion über obiges Zitat.

Noch mehr freuen würde mich freilich, wenn die Täter von Bayer, Monsanto etc. endlich beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag angeklagt würden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: