Links vom Tage

Die Tagesschau meldet den Tod von Christoph Schlingensief. Immerhin. Aber nicht den (inzwischen wieder aufgehobenen) Haftbefehl gegen Julian Assange (nächster Friedensnobelpreisträger) in Schweden.

Interessanter heute (mal wieder) der Deutschlandfunk, der sogar in der 18-Uhr-Info-Sendung mit Schlingensief aufmacht.

Davor gab es ein wirklich hörenswertes Gespräch mit Harald Welzer über die Dummheit der zur Zeit Regierenden und speziell die Kurzsichtigkeit der alten Männer, die da heute per Anzeigen in der FAZ und anderswo solchen lächerlichen Unsinn verzapft haben. Männer ohne Perspektive. There is an alternative! Man kann die Sendung („kultur heute“) leider nur als Ganzes anhören. Aber wieso leider?

Zum selben Thema auch der Blindenhüter.

Falls jemand auf eine neue Folge der „Zeitfenster“-Geschichte wartet: dauert etwas länger diesmal. Der Autor hat sich in einem Zeitloch festgefahren. Einstweilen dies:

That’s The Last Time I Fool Around With The Time Space Continuum

„Sind die Superreichen eigentlich Außerirdische?“

Schariah für Alle!

Passend zu Assange: Warum Zensur nicht mehr geht. Gar nicht.

Alle weiteren schönen Links hat Dr. No gefunden und lecker verpackt: Puten, Paten, Psychopathen. (Seiner Begründung, warum er so wenig schreibt, kann ich mich anschließen. Ich kann ja nichtmal alles lesen…)

Nicht nur Sarkotzy läßt das dreckige Zigeunerpack hinausschaffen. (bitte nicht wieder fragen: nein, nicht ich habe etwas gegen die.)

Wie schön, es gibt doch noch Konservative!

(Ergänzung: ein wirklich lesenswerter Artikel zum bürgerlichen Widerstand gegen „S21“ in der „Zeit“.)

Ach, die hübscheste Meldung des Tages. Ich habe mich bei Kristina Schröder zu entschuldigen: sie hat heute etwas sehr Vernünftiges von sich gegeben. Sie hat davor gewart, die Kinderchips der Lügnerin würden Bewegungsprofile ermöglichen. Leyen nennt das „abwegig“.

So, das soll reichen, den Rest hab ich vergessen. Über Assange gibt’s noch nicht viel zu lesen, aber die Diskussion bei Linus wird sicher interessant. Das Video ist auch mal interessant.

Ach, und den noch, von gestern: im Listening Post (zweiter Beitrag im Video) ein Bericht über die mediale Vor-und Nachbereitung des CIA-Putsches gegen Mossadegh 1953:

Nachtrag: Wolfgang Michal hat herausgefunden, nach welcher Methode Pentagon und CIA gegen WikiLeaks vorgehen. Zu dicht an der Wirklichkeit, um drüber lachen zu können:

Sieben todsichere Methoden, Wikileaks zu erledigen. Eine Satire

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: