Die Partei der Arschlöcher

Zweierlei:
Wenn ich morgens um 5 in den Nachrichten als Erstes höre, daß Sarrazin „freiwillig“ zurücktrete, aber erst Ende des Monats, daß die Nachttischlampe Frühvertriebene Steinbach sich  selber für eine „Konservative“ hält, und daß der verrückte Bücherverbrennerpastor aus Florida „in Verhandlungen mit den Muslimen“ erreicht habe, das interkulturelle Zentrum in New York zu verpflanzen – dann habe ich ein starkes Gefühl der Trauer und der Fremdheit auf diesem Planeten, dessen Besiedler anscheinend gerade mal wieder endgültig verrückt werden. Wie es die geschätzte Geheimrätin ausdrückte:

Ich geb es offen zu, diese Welt, in die ich da versehentlich migriert bin,  ist mir gänzlich fremd. Ich bin tatsächlich zu blöde, zu dumm und zu denkfaul, die Weisheit die in ihr verborgen liegt, zu erfassen.

Und ein kleiner morgendlicher Erkenntniszugewinn: wir brauchen wohl gar nicht lange rätseln, wie wir die neue rechte Partei der Steinhöfel, Sarrazin, Steinbach, Heinsohn, Diekmann und Kameraden nennen wollen – das hat Sarrazin doch schon besorgt: indem er den jüdischen Mahner Friedman lautstark per Springer-Hetzblatt als „Arschloch“ titulieren ließ und so den Weg freimachte, ihn und seine Leute im Gegenzug ebenso beleidigend zu bezeichnen. Sie sind Rechte, Nazis, Faschisten, Antimuslimisten, perverse Klemmchristen  und Reaktionäre. Hören wir auf, über den genauesten Ausdruck dafür zu streiten. So wie damals die Nazis von sich aus die Farbe der Scheiße als die ihre wählten, haben sie diesmal den Klammerbegriff für sich auch selber gefunden. Was passt besser für die als dies schöne alte deutsche Wort: „Arschlöcher“.

Und jetzt aber an die Arbeit! (Alles Weitere dazu haben schon Pasolini, Reich und Freud ausführlich geschildert.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: