Jauch vermeidet Hoffenheim und taz

im alter wir man langsamer. aber nicht dümmer.

wenn jauch format hätte, hätte er vorhin mit dem fußballklugen kandidaten erstmal eine halbe stunde über die Stinkreichgauer diskutiert. jauch hat aber kein format.

zuvor ist er schon der diskussion mit dem wahrheits-redakteur der taz ausgewichen.

den bekifften jungen hoffenheimhasser von eben dagegen, den würd ich gern mal zu einem sport-und-politik-gespäch zwischen grüner und grauer generation einladen. und ich erzähl dabei dann dem (und euch) was vom kerpener und von der wand vor seinem brett. paul wird auch da sein.

Nachtrag: und hier das Video dazu

Was den taz-Redakteur angeht, entlastet das Video Herrn Jauch, weil es doch jener war, der auf Jauchs Gesprächsangebot nicht einging. Aus seiner Sicht hat er den Vorgang heute (Montag) in der taz geschildert: „Bei Anruf Günter“

Advertisements

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Jauch vermeidet Hoffenheim und taz”

  1. rauskucker Says:

    Kann mir bitte mal jemand erklären, wieso hier plötzlich mengenweise Leute von Facebook herfinden? Facebook gehört zu den Bereichen im Netz, die ich strikt ausklammere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: